Die dritte Intervention unseres artistic research Projekts Mapping the Unseen sollte in Kürze beginnen. Die Reise und alle Vorbereitungen für Dhaka/Bangladesch waren im vollem Gange, ab 29. März sollte sie stattfinden. Nun mussten wir alles stornieren, der Künstler Ebadur Rahman ist aber in Bangladesch, zwar in Quarantäne, aber ev. kann sie doch nich durchgeführt werden und wir wären in Ö per Skype dabei. Mal sehen. Näheres unter www.mappingtheunseen.com

 

b log

 

Mein  Doktoratsstudium Wissenschaft und Kunst  bleibt spannend und mein 2.Semester geht gerade zu Ende. Die Disposition ist öffentlich präsentiert worden, die Theorie verdichtet sich, laufend kommen neue spannende Autor*innen hinzu. Mit der empirischen Teil hoffe ich per Skype im April/Mai beginnen zu können.

 

Die Einladung zum Bloch-Symposium Utopie und Widerstand in Salzburg wurde in den Oktober verschoben.